meine in Op-Art enstandenen Kreationen

Die Entstehung der Optical Art *

Die Op Art hat ihre Wurzeln im Konstruktivismus. Die Ziele und Mittel dieser geometrisch, gegenstandslosen Kunst, deren Bilder oft aus Kreisformen, rechten Winkeln, Rechtecken und Quadraten bestehen, die auf einem monochromen (einfarbigen) Untergrund basieren, ist den Effekt von sinnestäuschenden Elementen so anzuwenden, dass es im Auge des Betrachters zu Flimmerillusionen kommt. So entwickeln sich aus dem Konstruktivismus einige neue Kunstrichtungen, die neben der Op Art, die Kunst des Hard Edge und die Minimal-Art waren. Einen großen Teil zur Entstehung der Optischen Kunst hat das Bauhaus und die Werke des Künstlers Lazzo Moholy-Nagy. Das Bauhaus wurde 1939 von Moholy-Nagy gegründet, der als erster Künstler bewegte Elemente untersuchte. Es bestand aus einer Gruppe von Konstruktivisten, unter denen auch Victor Vasarely und Joseph Albers waren. Beide gelten als Mitbegründer der Op Art. Mit ihren Werken entwickelten sie die Optical Art weiter. Die Op Art wurde weiterhin durch die Ausläufer der Kinetik und des Kubismus geprägt. Obwohl die Anfänge und die Vorstufen dieser faszinierenden Kunst schon seit 1930 existierten, konnte sie sich erst in den 60er Jahren etablieren und öffentliche Anerkennung finden. Im Jahre 1964 tauchte erstmals der Begriff Op Art auf. Die erste große Ausstellung fand 1964/65 in New York statt, denn in den USA entwickelte sich die Optical Art unteranderem am schnellsten. Einen ebenso gebührenden Anteil an der Verbreitung hatte B. Riley. In Westeuropa wurde die optische Kunst besonders durch Victor Vasarely, dessen Sohn Jean-Pierre Yvaral, verschiedene Künstlergruppen und auch durch einzellne Künstler verbreitet.

*Quelle: www.sn.schule.de

Unter wikipedia findet Ihr weitere Informationen zu Künstlern und Geschichte der op-Art

Bitte beachtet, daß  - bedingt durch den Programmaufbau bei dieser Option (Fotoalbum) - die neu hinzugefügten Fotos immer HINTEN dran gehängt werden.